AI for Good

Microsoft unterstützt die Anwendung von Artificial Intelligence zu Zwecken des Allgemeinwohls. Die Landing Page hierfür ist https://www.microsoft.com/en-us/ai/ai-for-good

Nicht nur sollten AI-Entwickler schauen, dass ihre Datengrundlagen nicht einseitig sind, sie sollten ebenso darauf achten, dass sie nicht zu diskriminierenden Ergebnissen führen. Bspw. wenn man über eine Gesichtserkennung versuchen würde, die Kreditfähigkeit einer Person festzustellen, wäre das vermutlich ethisch nicht vertretbar.

Microsoft folgt sechs ethischen Prinzipien bei der Bereitstellung ihrer AI basierten Cognitive Services:

  • Fairness
  • Inclusiveness
  • Transparency
  • Save and reliable to use
  • Privacy protection of users
  • Accountable

Auch ein AI-Entwicklungsteam selbst sollte divers sein, um einer einseitigen Sammlung und Darstellung der Daten vorzubeugen.

Microsoft hilft bei der Demokratisierung von AI u.a. durch Power Apps und die Power Plattform: https://powerapps.microsoft.com/en-us/ai-builder/

oder mit dem Bereitstellen verschiedener AI-Services: https://azure.microsoft.com/en-us/services/cognitive-services/

Neben dem Angebot vergünstigter Ressourcen für NGO’s veranstaltet Microsoft auch immer wieder Wettbewerbe, um neue “for Good” Ideen zu fördern.

Quelle und Inspiration:

Stefano Tempesta, Senior Program Manager at Microsoft in
AI for Good – 1st Episode of Global AI Podcast:
https://www.youtube.com/watch?v=B7xvbDP8TfI

Weitere Informationen:
The Good Citizen Developers Playlist of Meetup Sessions given by Stefano Tempesta zu AI for Good:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL9wucMwcSh5H4wbkIKL0ZAnFxXMAGkpKr

Share it on

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.